Umrüstung TGA „Druckhaus Freie Presse“ in Chemnitz

Bauherr: Chemnitzer Verlag und Druck GmbH

Zeitraum: 2001

Leistungen: Technische Gebäudeausrüstung

Die elektrische Leistung der installierten BHKW-Module wurde im Betrieb nicht abgenommen. Aufgrund der Laufzeit wäre eine grundhafte Instandsetzung einschl. baubegleitender Maßnahmen (Öffnen des Daches, etc.) erforderlich geworden.

Aufgrund von Korrosionsproblemen im Kühlwassernetz (offene Verdunstungskühltürme) wurden nachträglich Plattenwärmeübertrager eingebaut. Damit verbundene hydraulische Probleme führten in den Sommermonaten beständig zur Fahrweise der Kälteanlagen im Grenzbereich.

Die installierte Wärmerückgewinnung (Ab-wärme der Druckluftkompressoren) war aufgrund der hohen Rücklauftemperaturen im Heizsystem nicht funktionsfähig. Sie führte im Gegenteil zur Aufheizung des Kühlwasserkreislaufes durch das Heizsystem. Durch die Außerbetriebnahme der BHKW-Module, die bisher netzparallel die Elektro- und Notstromversorgung des Druckhauses gewährleistet haben, war das gesamte Energiemanagement zu überarbeiten.