Rolls-Royce baut neues Getriebe-Prüfzentrum in Dahlewitz für Triebwerke der nächsten Generation

7. März 2014

Rolls-Royce hat heute einen weiteren Ausbau seiner Luftfahrtforschungs- und Technologiekapazitäten in Deutschland bekannt gegeben. Mit dem Bau eines neuen Prüfzentrums für Reduktionshauptgetriebe in Dahlewitz soll die Entwicklung von Triebwerken der nächsten Generation unterstützt werden.

Die Gesamtkosten für den Prüfstand liegen bei 65 Millionen Euro. Knapp 20 Prozent davon werden vom Bund sowie vom Land Brandenburg übernommen. Die Investition von Rolls Royce erfolgt im Rahmen der mittel- bis langfristigen Technologieinvestitionspläne des Unternehmens.

Rolls-Royce informierte kürzlich über den aktuellen Stand beim Design seiner nächsten Triebwerksgenerationen. Eines davon – der UltraFan™ – wird mit einem Reduktionsgetriebe ausgestattet sein. Es wird damit Komponenten der Art nutzen, wie sie in der neuen Anlage in Dahlewitz getestet werden sollen.

Lesen Sie mehr unter Pressemitteilung Rolls-Royce