Die Sanierungsarbeiten in der Fürstenberger Straße 5, Eisenhüttenstadt beginnen

Eisenhüttenstadt, 23. April 2015

Die AIC Niederlassung Berlin wurde mit der Planung der Sanierungsarbeiten für die Gebäude der Fürstenberger Straße 5 und 7 beauftragt.

Bei dem zu sanierendem Gebäude handelt es sich um ein freistehendes Hochhaus, welches im Jahre 1983 in Großtafelbauweise errichtet wurde. Das Gebäude ist 12-geschossig und nicht unterkellert. Es besitzt einen Haupteingang, der durch eine massive Vordachkonstruktion aus Stahlbetonelementen geschützt ist. Über diesen Haupteingang sind das Treppenhaus, der Aufzug sowie die Abstellräume, Hausmeisteraufenthaltsräume und Haustechnikräume zu erreichen.

Die folgenden Planungsziele sollen mit der geplanten Sanierung verwirklicht werden:

  • Umsetzung eines neuen Brandschutzkonzeptes zur Erhöhung der Sicherheit
  • Verbesserung der Energiebilanz des Gebäudes durch Dämmung der Fassadenflächen mit einem Wärmedämmverbundsystem
  • Abbruch der vorhandenen Loggien und Aufbau neuer Konstruktionen aus Stahlbetonelementen mit Brüstungen aus Stahl-/Aluminiumprofilen und Glasfüllungen
  • Umbau der zwei 1-Raum-Wohnungen in den Geschossen 2-12 zu einer 2-Raum-Wohnung
  • Sanierung der Bäder und Küchen in den Wohnungen
  • Sanierung der haustechnischen Anlagen: Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektro
  • Umbau der Abstellflächen auf den Etagen
  • Schließung des Müllschluckers, brandschutztechnische Absicherung des Schachtes und Umwidmung des ehemaligen Müllsammelraumes zum Fahrradabstellraum
  • Sanierung des Personenaufzuges und Schaffung einer zusätzlichen Haltestelle im Geschoss 12

Die Sanierung der Wohnungen findet teilweise im bewohnten Zustand statt.