Bürogebäude der Landesversicherungsanstalt in Dresden

Bauherr: Landesversicherungsanstalt Dresden

Zeitraum: 2004 - 2005

Leistungen: Generalplanung

Das Verwaltungsgebäude der LVA Sachsen – heute Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland – wurde im Jahr 1929 als fünfgeschossige Blockrandbebauung mit drei Innenhöfen errichtet und steht heute unter Denkmalschutz. Der Gebäudebestand musste umfassend brandschutztechnisch ertüchtigt werden. Gemäß der geänderten Nutzungsanforderungen wurde das Gebäude denkmalgerecht saniert und umgebaut.

Im Gebäude sind neben Instituten der Technischen Universität auch Büroetagen der Versicherung und im Untergeschoss ein Zentralarchiv untergebracht.

Der gesamte Altbaubestand verfügt über eine Bruttogeschossfläche von ca. 19.600 m².

Baukosten: 3,9 Mio. EUR