Bauliche Neustrukturierung des Porsche Werkzeugbaus auf gutem Weg

Chemnitz, 26. Oktober 2018

Trotz eines teilweise problematischen Baugrundes, zusätzlichen Erschließungs- und Gründungsmaßnahmen liegt das für den Porsche Werkzeugbau wichtige Bauvorhaben im Zeitplan. So musste zum Beispiel eine massive Betonstützmauer zum Ufer des Schwarzwassers hin zur Geländesicherung errichtet werden, um eine spätere Umfahrung der Hallen zu ermöglichen.
Die zwei neuen Produktionshallen werden unmittelbar an die bestehenden Hallen errichtet; jeweils 100 Meter lang, 35 Meter breit und 15 Meter hoch. Für die bereits bestellten Bearbeitungsmaschinen werden zurzeit schon die Fundamente vorbereitet.

AIC unterstützt die Porsche Werkzeugbau GmbH in diesem Erweiterungsvorhaben als Generalplaner.